Zum Hauptinhalt springen

Leistungsspektrum

Das gynäkologische Krebszentrum bietet Diagnostik, Therapie und Beratung zu den gynäkologischen Krebserkrankungen an, dazu gehören Krebserkrankungen des Schambereichs (Vulvakarzinom), der Scheide (Vagina), des Gebärmutterhalses (Zervixkarzinom), der Gebärmutter (Endometriumkarzinom, Sarkome), der Eierstöcke und der Eileiter (Ovar- und Tubenkarzinom) sowie Karzinomerkrankungen, die vom Bauchfell (primäres Peritonealkarzinom) ausgehen. Auch Zell/Gewebeveränderungen des Genitale, die als Dysplasien bezeichnet werden, gehören zu den Erkrankungen, die im Fokus des gynäkologischen Krebszentrums stehen.
Die Zahlen der in unserem Zentrum behandelten Frauen mit bösartigen Tumoren reflektiert unsere klinische Erfahrung. Es werden zahlreiche Studien angeboten, die weitere innovative Therapien ermöglichen. Um eine möglichst hohe Qualität der onkologischen Versorgung sicherzustellen, ist in unserer Klinik bei jeder onkologischen Operation mindestens ein Arzt mit anerkannter Schwerpunktweiterbildung „Gynäkologischer Onkologie“ verantwortlich am Operationstisch. Diagnostik und Therapie erfolgen bei Beachtung der gültigen Leitlinien und unter Berücksichtigung der individuellen Situation der einzelnen Patientin. Die onkologischen Therapieempfehlungen werden für jede Patientin im Tumorboard interdisziplinär festgelegt. Sehr wichtig ist anschließend die gemeinsame Therapieentscheidung, die von der Patientin gemeinsam mit den behandelnden Ärzten des Zentrums getroffen wird. Zu diesen Beratungen können auf Wunsch der Patientinnen vertraute Personen die Betroffenen begleiten.
 

Studien in der Therapie bei gynäkologischen Malignomen
Das Gynäkologische Krebszentrum Marburg nimmt an zahlreichen Therapiestudien bei gynäkologischen Malignomen teil, deren neue Therapieansätze bei der Behandlung von Ovarial-, Endometrium- und Zervixkarzinomen sehr vielversprechend sind. Solche neuen Therapien sind bisher außerhalb klinischer Studien nicht verfügbar. Genaue Informationen zu unseren Studienkonzepten erhalten Sie über unser Koordinationsbüro bei:
Frau Daniela Thomas, Telefon: 06421-58-66491
E-Mail: brustzentrum@med.uni-marburg.de

Onkologische Sprechstunde
Wir bieten in der Poliklinik eine onkologische Sprechstunde zur persönlichen Beratung und Einholung einer Zweitmeinung zu Therapieentscheidungen an. Die Sprechstunde, in der Frauen mit gynäkologischen Krebserkrankungen und Frauen mit Brustkrebs beraten werden, wird geführt von Dr. Malin Jansen und Dr. Jelena Boekhoff. Auch nach abgeschlossener Therapie, z. B. beim Ovarialkarzinom nach Operation und Chemotherapie, gibt es die Möglichkeit einer Erhaltungstherapie. Hier werden im Rahmen von Studien Medikamente zur Vermeidung eines Rezidives eingesetzt.
Terminvereinbarung in der Poliklinik
(Ebene -1 im Mutter-Kind-Zentrum)
Telefon: 06421-58-64442.

Weitere Kontakte:
Frau Daniela Thomas, Telefon: 06421-58-66491
E-Mail: brustzentrum(at)med.uni-marburg[dot]de


Kooperierende Kliniken und Abteilungen zur umfassenden Versorgung und Mitbetreuung unserer Patientinnen im Rahmen des Comprehensive Cancer Center (CCC) Marburg
Die bestmögliche Beratung, Diagnostik und Therapie resultiert aus der Zusammenarbeit kompetenter und qualifizierter Behandlungspartner. Am Comprehensive Cancer Center Marburg ist ein kooperatives Netzwerk etabliert.