Pfad => Home / News / Newsdetails
DeutschEnglishFrancais
2.6.2020 : 8:58
< post ASCO Symposium

Info-Veranstaltung des Darmzentrums

Am Dienstag, den 12. April 2011 19:00 Uhr


Der Landfrauenbezirksverein Gladenbach und das Darmzentrum Marburg laden ein

Wann?
12.04.2011 um 19:00 Uhr

Wo?
Haus des Gastes Gladenbach
Karl-Waldschmidt-Straße 5
35075 Gladenbach

 

Der Landfrauenbezirksverein Gladenbach und das Darmzentrum Marburg laden gemeinsam zum Vortrag ein.  


Jährlich erkranken etwa 73.000 Menschen neu an Darmkrebs, 27.000 sterben daran. Früh erkannt ist diese Krankheit jedoch gut heilbar. Heutzutage kann, insbesondere wenn die Diagnose in einem frühen Stadium gestellt wird, durch ein optimales Zusammenspiel verschiedener Spezialisten eine Heilung der Erkrankung erreicht werden.  Je früher der Krebs entdeckt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Aber auch in fortgeschrittenen Tumorstadien konnte die Behandlung in den letzten Jahren durch neue Medikamente und moderne Therapieverfahren entscheidend verbessert werden.  Eine aktive Aufklärung der Bevölkerung über das Thema Darmkrebs ist zusammen mit der Krebsvorsorge eins der wichtigsten Mittel in dem Kampf gegen diese Tumorerkrankung. Die Glandenbacher Landfrauen und das Darmzentrum Marburg des hiesigen Universitätsklinikums haben diese Botschaft deutlich verstanden. In diesem Sinne laden der Landfrauen Landfrauenbezirksverein Gladenbach und das Darmzentrum Marburg gemeinsam zu dem Vortrag „Darmkrebs-Vorsorge: Diese entscheidende Chance„ ein. Die Veranstaltung findet am 12. April 2011 um 19:00 Uhr im Haus des Gastes in Gladenbach statt. Vortragender ist der Internist und Darmzentrums-Qualitätsbeautragter Dr. med German Horn. Auf klarer, einfacher und verständlicher Art und Weise werden dem Publikum Einblicke in die Entstehung, Erkennung, Vorsorge und Behandlung dieser bösartigen Erkrankung geboten.
Diese gemeinsame Aktion findet im Rahmen der Veranstaltungen zum Darmkrebsmonat März statt, die unter der Schirmherrschaft der Stiftung Lebensblicke organisiert werden. Landfrauen und ihre Angehörige sind herzlich willkommen.